Kelly

  • 21.10.2021

Was weiß man schon mit 8 Monaten vom Leben, wenn man unbedarft auf der Straße herum strawanzt? Niemals dachte ich, …

Was weiß man schon mit 8 Monaten vom Leben, wenn man unbedarft auf der Straße herum strawanzt? Niemals dachte ich, dass bereits der Hundefänger mir auf den Fersen ist und zuschlägt, sobald die Situation für ihn günstig erscheint! Ich habs ihm auch noch sehr leicht gemacht, denn ich bin sehr menschenbezogen und habe mich gefreut, dass endlich jemand mir soviel "Zuneigung" zeigt. Aber kurz darauf fand ich mich in der Tötung Dombovar wieder!

Gott sei Dank, durfte ich am 19. September nach Ö reisen und mein bis jetzt nicht so gut verlaufenes Leben hinter mir lassen. Ganz gegen alle Behauptungen - ich sei ein Labrador Mix - wiege ich wohl gerade mal ein Drittel eines Labradors und nur mein Äußeres würde ein bischen an einen Labbi erinnern - aber zu klein, zu schmal !

Ich bin auf der Suche nach Zweibeinern, die anfänglich ein bischen mehr Geduld mitbringen als so manch anderer. Ich soll nämlich verdammt große Verlustängste haben und kann die ersten Wochen bestimmt nicht alleine zu Hause bleiben - sagt ein junges Paar, dass bereits nach 4 Tagen die Nerven weggeworfen hat und mich wieder zurück brachte. Schade - sie waren eigentlich ganz lieb! Aber sonst bin ich in diesen Tagen schon viiiieeeel ruhiger geworden, natürlich brauche ich viel Übung im Spazieren gehen, aber ich sollte doch alle Zeit der Welt haben.

 Bitte meldet euch für mich, wenn ihr Zeit, Liebe, Geduld und vielleicht auch noch einen Garten mitbringt!

zurück