Reka

  • 15.06.2020

D R I  N G E  N D     D R I N G E N D    D R I …

D R I  N G E  N D     D R I N G E N D    D R I N G E N D

Update: Reka ist ein Traumhund zu Menschen und auch Kindern -  alles vier Beinen lassen ihre Unsicherheit zu Tage treten. Wir suchen für Reka Menschen, die sie wenn möglich keinen Großstadtreizen und Hundebegegnungen aussetzen - eine ruhe Lage am Land und einame Spaziergänge mit wenig Vierbeinern - obwohl der eine oder andere von ihr sehrwohl geduldet wird, aber nicht auf engem Raum.

Update 15.6.20 Reka ist seit einiger Zeit viel mit unseren Hundetrainer Auszubildenden unterwegs - das mit den Autos hat sie schon fast abgelegt. Auch mit anderen Vierbeinern hat sie sich gebessert, sie brauch aber trotzdem jemanden, der mit ihr trainiert, auf liebevolle Art und Weise, dann wird sie bestimmt in kurzer Zeit ein toller Wegbegleiter - sie ist ja sowieso ein Goldstück was Menschen betrifft. 

 

Ich habe sie alle getäuscht, alle, von den Pflegern vorort bis zu meinen neuen Besitzern, alle sind auf meinen Charme reingefallen. Aber ganz ehrlich, hätte ich nicht so egoistisch gehandelt - ich säße noch immer in diesem schlimmen Tierheim und wäre sicher demnächst dem Tierarzt zum Opfer gefallen. Euthanasie wegen Überfüllung! Bitte versteht, ich musste so handeln !

Ich habe es geschafft, meine Gleichgültigkeit anderen Vierbeinern gegenüber vorzutäuschen. Habe mich für keinen meiner Mitbewohner in diesem Heim interessiert, tat, als ob ich diese gar nicht sehe. Das ermöglichte mir den Freifahrtschein nach Ö, wo eine Familie bereits auf mich wartete. Es war Liebe auf den ersten Blick - ich hatte sie sofort um den Finger gewickelt, bin ja auch total lieb mit den Menschen, verschmust, anhänglich, treu - eben genau das, was man sich von einem Familienhund vorstellt. 

Alles wäre gut gewesen - hätte man mir da nicht einen vierbeinigen Konkurrenten vorgestellt, der bereits vor Jahren die Herzen auf zwei Beinen erobert hat. Ich fühlte mich um meine Position betrogen, ich bin kein Mädchen aus der zweiten Reihe, nein, ich möchte die erste Geige spielen, also habe ich ihn gleich angelächelt - die Zähne gezeigt - hat er nicht kapiert, also wurde ich deutlicher und versetzte ihm ein paar Kratzer - nichts Lebensbedrohliches, nein. 

Es wurden nochmal einige Versuche gestartet, uns "zwangs zu verheiraten" - aber ich will meine Menschen alleine für mich haben und schweren Herzens hat Katja das jetzt auch eingesehen und mit viel Tränen - ich bin ja wirklich eine Liebe - will sie mich auf einen Top Platz, wirklich nur auf einen super Platz, frei geben. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich bald mein neues Heim finden werde.

Ich bin gerade mal 3 Jahre alt geworden, kastriert und bin natürlich mit EU Paß gereist. Ich warte auf eure Angebote!

zurück