Moritzl und Midas

  • 13.02.2020

Auch wir sind einer von vielen Würfen aus der ländlichen Gegend- Bauernkatzen, vogelfrei, gerade mal gut genug um auf irgend …

Auch wir sind einer von vielen Würfen aus der ländlichen Gegend- Bauernkatzen, vogelfrei, gerade mal gut genug um auf irgend eine Art  und Weise "entsorgt" zu werden! Unsere Mama weiß schon, warum sie sich zurück zog und ein Versteck aufsuchte, als sie spürte, dass sie ihrem Nachwuchs das Licht der Welt schenken wird.

Dabei hatten wir allesamt noch großes Glück, denn Mama war schlau - sie brachte uns bei katzenlieben Dosenöffnern zur Welt - und die haben uns eingesammelt und im Halleiner Tierheim untergebracht. Da sitzen wir jetzt schon fast ein Jahr, sind groß geworden, hübsch und haben uns - nachdem wir anfangs ganz scheu waren - jetzt allmählich an unser Personal gewöhnt. Besonders Moritzl, der schwarze von uns beiden, hat ein sehr gutes Verhältnis zu den Menschen,während ich noch ein wenig argwöhnisch auf euch schaue. Aber ich bin sicher, erst mal in den eigenen vier Wänden, dann fasse auch ich ganz schnell volles Vertrauen - habe ich ja jetzt schon fast!

Gerne können wir gemeinsam in eine Wohnung einziehn - mit katzengesicherten Balkon natürlich, denn man hört ja ganz schlimme Sachen, wenn da mal so ein Stubentiger die Hausmauer runter kracht, weil er sich nach einem Vogel gedreht und vergessen hat, dass er am schmalen Balkongeländer sitzt. Das kommt vor, ich weiß das!

Bitte keine kleinen Kinder, die schreien und toben - wir wollen unsere Ruhe haben, sind ruhig in unserem Wesen, spielen aber brauchen keine Abenteuer, wir sind eher Couchpotatos. Mittlerweile sind wir auch schon geimpft und kastriert und wären überglücklich, mit knapp einem Jahr endlich die eigenen vier Wände gefunden zu haben.

 

 

zurück