Thyri

  • 14.01.2020

Ich bin Thyri, benannt nach einem nordischen Gott und der Bruder von Ilvy, meiner heißgeliebten Schwester. Leider werden sich unsere …

Ich bin Thyri, benannt nach einem nordischen Gott und der Bruder von Ilvy, meiner heißgeliebten Schwester. Leider werden sich unsere Wege jetzt trennen, sobald jemand auf einen von uns beiden aufmerksam wird. 

Mit meinem Frauchen und einigen weiteren Spielgefährten durfte ich mein erstes Lebensjahr, völlig unbedarft und wild auf einem riesigen Grundstück wohnen, es ging mir super gut und ich hatte jegliche Freiheit.

Doch dann, eines Tages, geschah das unfaßbar Schrecklichste in meinem Hundeleben - meine Besitzerin mußte auf die Stunde ins Krankenhaus und kann sich nicht mehr um mich kümmern. Gott sei Dank bekam ich postum eine Bleibe im Tierheim Hallein, sonst wüßten ich nicht, wies um mich geschehen wäre.

Leider kann ich nicht mehr auf meinen alten Platz zurück, zu schlimm sind die Nachwehn meines Frauchens, zu lange dauert die Reha. Ich bin daher auf der Suche nach einem hundeverständigen, geduldigen und liebevollen Platz für die Zukunft und ich weiß auch, dass es nicht einfach werden wird, mich zu vermitteln. Ich bin zu groß, zu schwarz und vielleicht auch ein bischen weltfremd - muß noch einiges im Alltag lernen.

Aber Birgit, meine Tierheim Nanny sagt, "das kriegen wir schon hin, wäre das erste Mal, dass ein Hund bei uns auf der Strecke bliebe" - und bei soviel liebevoller und persönlicher Betreuung glaube ich dies auch und bin guter Dinge.

Ich wurde im Oktober letzten Jahres geboren - ein "Unfall", wie ihr Zweibeiner so schön zu sagen pflegt. Ein Labrador Mischling hat sich wohl in unsere hübsche Mama, eine langhaarige Schäferhündin verliebt, ja, und hat dann gleich Nägel mit Köpfen gemacht - und so kam ich als Geschenk vom Himmel. Ich bin geimpft, kastriert und gechipt und - abholbereit !

zurück