Charly I  und II Katzen Tierschutzverein Hallein

Charly I und II



Verständnisvolle Katzenliebhaber gesucht

Ja, ihr seht schon richtig, ich bin Charly 2 oder wie man jetzt auch herausgefunden hat, hat mich mein liebes Frauchen "Bärli" getauft. Seit knapp nach Weihnachten sitze jetzt bereits im Tierheim Hallein und kommen über den Tode meines Frauchens kaum hinweg. Es hat sich für uns, wir sind zu dritt,  alles geändert. Zugegeben, wir waren nie die verschmusten Katzen, die sich die Zweibeiner wünschen, aber mit unserem Frauchen haben wir eine Sprache gesprochen.  Umso schwerer fällt es mir, dass ich wieder richtig Fuß fasse.

Ja, ich , Bärli, ein sterilisiertes Mädchen mit 6 Jahren, habe am meisten Mut. Nachdem ich mich Wochen gar nicht habe anrühren lassen, hat nun Gudrun - die Hobby Katzen Tante aus dem Tierheim - sich mir gewidmet. Ich habe es zwar probiert, meine Krallen auszufahren, aber nach mehrmaligen Versuchen habe ich mich bereits streicheln lassen und ganz ehrlich, ich habe mich auch wohl gefühlt dabei.

Meine Katzentanten im Tierheim glauben jetzt auch, dass es wohl das beste wäre, wenn wir Drei getrennt voneinander vergeben werden, naja, so wirklich habe ich mich ja sowieso nicht mit meinen beiden Halbbrüdern verstanden. Ich wäre schon froh, wenn mich Katzenkenner mit Geduld und Einfühlsamkeit bald hier raus holen könnten, mir Zeit und Schutz und Geborgenheit vermitteln könnten. Ach - wären wir Samtpfoten nicht solch sensible Wesen, dann wäre uns alles schon mal geholfen.

Ich war bis dato nur in einer Wohnung, bin aber einem Freigang auch nicht abgeneigt. Vielleicht könnte sich doch jemand für mich entscheiden?

Update: Heute, 4.5.18 lag einer der beiden Katern tot eingerollt in seiner Kratzbaumhöhle. Wir wissen leider nicht den Grund dafür, vermutlich aufgrund des Ortswechsels oder aus Trauer über den Tod seines Frauchens.

Wir werden aufgrund der neuen Sachlage, dass zwei der 3 Charlies übrig geblieben sind, die beiden jetzt nicht mehr trennen und gemeinsam einen Platz für sie finden.


Gina





RESERVIERT

Ich, Gina, komme aus einer lieben Familie mit Kindern und einer zweiten Katze. Leider hat sich binnen kürzester Zeit für uns alle das Leben drastisch geändert. Waren wir bis dato noch alle glücklich, so erkrankte mein kleiner Spielgefährte ganz schwer und alles war anders. Natürlich spielen wir Samtpfoten nicht mehr die erste Geige, aber so sensibel wie ich halt bin, habe ich das allen spüren lassen. Ich habe angefangen, überall hin zu pinkeln und mich zu behaupten. Auch für das Halleiner Tierheim war es verständlich, dass man der Familie als auch uns Katzen helfen musste und so zogen wir Ende März in das Katzenhaus nach Hallein.

Man hat mir viel Zeit gelassen mich einzugewöhnen und ich habe auch nur ganz selten demonstrativ gepinkelt, jetzt mache ich das schon lange nicht mehr. Ich fühle mich ja ganz wohl da, wenn mich meine schwarze Mitbewohnerin, die bereits bei meiner Familie schon an mir klebte, nicht immer so provozieren würde. Ich knall ihr halt dann eine, wenn sie mich gar viel nervt, aber grundsätzlich hätte ich es lieber, wenn ich alleine auf meinen neuen Platz einziehen könnte.

Zugegeben, ich bin immer noch ein wenig durch den Wind, brauche liebes und einfühlsames Personal, Zeit muss man mir noch geben, dann werde ich ganz bestimmt meinen Lebensrhytmus wieder finden. Ich bin zwar Kinder gewöhnt. mir wäre es aber lieber, wenn  es eher ruhig hergehen würde. Gerne ziehe ich auch alleine in eine Wohnung mit schönem Balkon und Zweibeinern, die vielleicht viel daheim sind - denn schmusen tue ich für mein Leben gerne.  Ach ja, wie ihr seht habe ich langes Haar - ich will gepflegt werden.

Ich bin geimpft und sterilisiert und habe einen Heimtierausweis.


 

Julie




RESERVIERT

Keiner glaubt mir, dass ich schon knappe 12 Jahre alt bin, aber ich weiß es ganz genau, denn ich bin die zweite der Wohnungskatzen, welche ihren Platz aufgrund einer familiären Ausnahmesituation verloren haben. Mein kleines Herrchen wurde schwer krank und es galt jetzt alle Energie meinem kleinen Spielgefährten zukommen zu lassen. Aber ich bin guter Dinge, dass ich wieder ein tolles zu Hause finden werde.

Am liebsten würde ich ohne meine weiße Begleitung in ein neues Heim ziehen, sie unterdrückt mich immer, wahrscheinlich weil sie glaubt, mit ihrem weißen Angora Fell Kleid die Schönere von uns zweien zu sein! - egal, ich bin nicht so hübsch wie sie, aber ich bin so eine Schmusepfote, wie ihr sie nur im Buche finden könnt. Ich bin eine ganz schlange, zart und hochbeinige Samtpfote, mit bestechend schönen, grünen Augen. Wie Smaragde sollen sie sein, ich bin ganz Stolz auf sie.

Wie ihr am Film seht, kann ich nicht genug Streicheleinheiten bekommen, ich bin auch an Kinder gewöhnt, nicht mehr so kleine Spielgefährten aber ich kenne die kleinen Zweibeiner.  Ich bin geimpft und sterilisiert und wäre froh, den Sommer schon auf einem Balkon oder gar in einer Wiese verbringen zu dürfen.


Lucy 2




Ich bin ein zartes Kätzchen mit gerade mal 3 Jahren und es ist mir immer gut gegangen. Ich wurde geliebt und geherzt, bekam das beste Futter, hatte meinen eigenen Tierarzt und durfte nach Herzenslust durch Wiesen und Wälder streifen.

Leider mußte meine Familie aus dem Haus ausziehen in eine Wohnung und hat mich natürlich mitgenommen. Aber wißt ihr wie schwer es ist, wenn man seinen eigenen Garten hat und dann keine Erde mehr unter den Pfoten spürt? Ich habe mich überhaupt nicht wohl gefühlt, obwohl meine Familie alles ausprobiert hat, es mir doch noch schön zu machen. Aber ich wollte einfach nicht, habe angefangen herein zu pinkeln und ich ließ es jedem spüren, dass ich da nicht bleiben mag.

Schweren Herzens haben sie mich dann doch dem Halleiner Tierheim anvertraut und wir alle inklusive mir hoffen, doch wieder einen Platz an der Sonne für mich zu finden. Da ich noch jung bin, bin ich auch guter Dinge, dass dies alsbald klappt. Gott sei Dank gibt es ja immer mehr Zweibeiner, die einem Tier aus dem Heim einen Platz ermöglichen.

Ich bin geimpft und sterilisiert und warte auf meine Chance!

Update: Lucy taut immer mehr und mehr auf und entwickelt sich zu einer ganz lieben verschmusten Katzendame


 

Elfe




Ich bin Elfe, ein Fundkatze, wenn man so will. Eigentlich hat man mich behalten, aber weil ich so großen Durchfall habe, dann doch ins Tierheim gebracht. Ich kann euch nicht viel sagen, was meinen bisherigen Lebensweg betrifft, irgend jemand hat mir ziemlich unprofessionell mein langes Haarkleid geschnitten, mit einer Schere und jetzt bin ich am ganzen Bauch und Rücken fellfrei! - aber das ist nur ein Schönheitsfehler. Sobald ich den Durchfall in den Griff bekommen habe, suche ich ganz dringend ein Plätzchen mit Freigang - das wäre mega toll!

Meine Tierheimtanten sind ganz begeistert von mir, sie glauben auch, dass der Durchfall vom vielen Streß her rührt. Ich sags euch, ich bin sowas von verschmust, dass mein Zweibeiner sich ohne mich gar nicht hinsetzten kann, ohne dass ich auf dessen Schoß lande und dann wird geschmust auf Teufel komm raus.

Gerne kann man sich bereits für mich bewerben, denn mit meinen geschätzten 2 Jahren möchte -ich bin sehr kleinwüchsig - sollte mir doch noch die ganze Katzenwelt zu Füßen liegen.

Update: Wir kämpfen immer noch gegen den starken Durchfall und können daher Elfe noch nicht in gute Hände abgeben. Nachdem wir vieles bis dato ausgeschlossen haben, haben wir uns auf das Futter konzentriert und hoffen, das es bald fruchtet.

Update: Es schein, als hätten wir Elfes Durchfall in den Griff bekommen - sie wird jetzt noch sterilisiert und kann dann abgegeben werden.


Manchmal sitzen sie vor dir, mit Augen so hinschmelzend, so zärtlich und so menschlich, dass sie dir beinahe Angst machen, denn es ist unmöglich zu glauben, dass da keine Seele in ihnen ist. (Théophile Gautier, franz. Erzähler)

                     


 

Futterspenden

Herzlichen Dank für die immer wieder spontan vorbei gebrachten Futterspenden für unsere Katzen. Gerade jetzt, wo die Babykatzen Zeit wieder seine Formen annimmt, ist uns mit Naßfutter jeder Marke viel geholfen.

Wir freuen uns immer wieder, wenn beim Futtereinkauf für die eigenen Samtpfoten auch ein wenig an uns gedacht wird.

 


Melba mit Babies




Man hat mich Melba getauft und ich bin wieder eine jener Samtpfoten, die plötzlich - aus welchen Gründen auch immer - ganz plötzlich einfach vor der Haustüre sitzen. Ich könnte jemanden entlaufen oder in einem Auto als blinder Passagier mitgefahren sein - ich weiß es nicht, aber eines ist mir ganz gewiss - ich wurde dort fortan gefüttert und ich hatte das Gefühl, daheim zu sein.

Zwei Monate lebte ich in diesem Haushalt, bis es der Finderin doch etwas komisch vor kam, als ich immer dicker und dicker wurde. Ja, ich brauche wohl nichts mehr erklären, ich kleines, zartes Bündel trage jetzt Babies in mir! Da wurde es meiner ach so lieben Finderin plötzlich bewußt, dass ich ja gar nicht ihre Katze bin, dass sie mich ja nur aus "Tierliebe" gefüttert hat und dass sie jetzt, wo ich sie am meisten brauchen würde, einfach ins Tierheim abschob.

Hätte sie doch etwas früher daran gedacht, dann hätte ich sterilisiert und vermittelt werden können, oder vielleicht hätte mich auch mein Besitzer vermisst und vergeblich im Tierheim nach mir Ausschau gehalten. Jetzt sitze ich total verängstigt und knapp davor, meine Kleinen auf die Welt zu bringen, im Tierheim Hallein. Gar nicht auszudenken, wenn die Kleinen da sind, wie das mit uns weiter gehen soll.

Meine Katzentanten haben mir auf jeden Fall versprochen, alle auf dem Laufenden zu halten und ganz bestimmt gleich um Plätze zu schauen, wenn die Kleinen erstmal das Licht der Welt erblickt haben.

Bitte meldet euch zahlreich für uns und werft immer einen Blick auf meinen Bericht, damit ihr am Laufenden bleibt.

Update: Heute, 27.4.18 um 8.30 haben 4 kleine, schwarz weiße Pfötchen das Licht der Welt erblickt. Wir wollen die junge Mama nicht stören und geben das Geschlecht erst in den kommenden Tagen bekannt. Sicher ist - sie sind alle schwarz bzw. schwarz- weiß.

Update 28.4.18 Die brave Mama hat mit einem ihrer Babies bereits eine Bleibe gefunden. Sobald die Kleinen abgabebereit sind, darf sie umziehen



Update: Heute, 19.5.18, haben die vier Rabauken das erste Mal ihr Körbchen verlassen


 

Nana



Die "sprechende Katze"  RESERVIERT


Niemand kann über uns berichten, unser Herrchen war gestorben und keiner wußte über uns Bescheid. Wir hatten noch einen Dritten im Bunde, eine Samtpfote, die zu Herrchens Nachbarin ziehen durfte. Wir können euch nicht sagen wie wir heißen, noch wie alt wir sind. Die Pfleger im Tierheim haben uns einen Namen gegeben,mich haben sie Nana getauft. Den Zähnen nach - die ja sehr gepflegt sind - bin ich noch nicht so alt, vielleicht 3 Jahre oder so. Aber für mein Alter bringe ich ganz schön was auf die Waage - Leute 7 kg für eine normale Hauskatze ? - da hat man gutes Geld in mich gesteckt ! 

Jetzt, wo ich bereits 2 Monate im Tierheim warte und mich auch schon ein wenig orientiert habe, wie es da so läuft, - ich habe mich zu einer zurückhaltendenen Schmuse Katze entwickelt, die sich doch noch etwas schwerfällig über den Boden bewegt, aber durchaus schon aus ihrem Körbchen kommt, wenn man ihr ruft - finden meine Tanten, dass ich reif zur Vergabe und einem neuen zu Hause wäre.

Da ich nicht so wirklich erpicht bin darauf, meinen langhaarigen schwarzen Kumpel, der noch ziemlich schüchtern ist, wie einen Klotz am Bein mt zu schleppen, werde ich alleine auf Herbergsuche gehen - ich bin ja eine sehr Hübsche und werde hoffentlich bald Jemanden auf mich aufmerksam machen. - Außerdem, ich kann sprechen ! ja, ich bin eine sprechende Katze, die einem immer Anwort gibt, oft über viele Minuten, bis meine Zweibeiner halt verstehen was ich meine!

Bis dato habe ich in einer Wohnung gelebt, aber um meinen Speck los zu werden, täte mir so ein Garten mit viel Bewegungsmöglichkeiten auch gut. Bitte meldet euch für mich, ich bin stehe in den Startlöchern für ein neues Katzenleben1




Memo (Garfield)




NOTFALL



 

Schon beim "Auspacken" hörte ich die Zweibeiner ganz begeister von mir reden. Ich sei eine wunderschöne Tigerkatze - fast mit ein wenig Abessinier Blut in den Adern! Man war richtig begeistert von mir,  auf den ersten Blick ein verschmuster, ca. 3 Jahre alter Kater, kastriert und gar nicht so unwirsch wie beschrieben.

Sie hatten auch recht - die Zweibeiner - ich bin auch ein lieber Kerl und habe grundsätzlich nichts Böses, was man mir ja nach sagt. Ich soll Besuchern in die Waden beißen und an deren Beinen hochkletter - ja natürlich mach ich das - ist mir auch stink langweilig den ganzen Tag in der Wohnung und mein Herrchen kann mich aufgrund seiner Gehbehinderung nicht beschäftigen. Ich bin jung und möchte die Welt erleben, komme ursprünglich von einem Bauernhof und wurde "zwangsbewohnungt" - langweilig sag ich euch, langweilig. Dann hat man mich ins Tierheim gebracht und wollte mich gegen einen anderen Stubentiger austauschen - seid ihr noch ganz dicht Leute ? Macht ihr das auch mit euren widerspenstigen Kindern ? - Nee, ich bin froh jetzt hier zu sein und habe gute Chancen auf ein neues Daheim. Wenn ich auf dem Film noch etwas lautstark mich dagegen wehre - aber von hier aus startet mein neues Leben - entweder eine Wohnung mit großem Balkon und viel Zeit für mich, oder ein Haus mit Garten - das wäre natürlich der Lotto 6er!

Update: Memo ist eine Traumkatze und ein Lotto 6er für jeden Katzenfreund, der ein bischen eigenwillige Katzen mit noch urtümlichen   Charakter schätzt.


Update: Memo muss alleine in seinem Zimmer wohnen, da er die Gesellschaft anderer Samtfoten nicht schätzt. Es ist ihm ziemlich langweilig, aber wir sind sicher, dass er seine Ausgeglichenheit wieder findet, ist er erst mal in einem Haus mit Garten, wo er raus kann.

 


 
  
1



Tierschutzverein Hallein • An der Sandriese 1 • 5400 Hallein
T: +43 6245 73973tierschutzvereinhallein (at) hotmail.comwww.tierheim-hallein.at
Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at