Däumel Katzen Tierschutzverein Hallein

Däumel


RESERVIERT

Ich habs verpatzt, meinen schönen Platz an der Sonne habe ich total verbockt. Warum ? Zurerst habe ich meinen Katzenfreund Nikolaus rausgeekelt, der mit mir miteingeogen war. Ja, ich wollte halt die erste Geige spielen. Ich habe ihn solange gepiesakt, bis er sich in den Keller zurückgezogen hat und ich meine Dosenöffner für mich hatte, sie beschmusen und bespielen konnte. Natürlich muss dann eine Katze, die sich in den Keller verzieht,das Feld räumen. Dann, endlich alleine, dachte ich mir, habe ich meine Zweibeiner für mich ganz alleine - aber dekste, da gab es auch noch kleine Zweibeiner und somit musste ich Plan B in Angriff nehmen - ich wurde unsauber und hinterließ in der Wohnung meine Spuren. Zudem wollte ich in den Garten, der mir aber auch verwehrt wurde, weil ich mich ja erst eingewöhnen muß. Alles in allem - ich musste wieder in das Tierheim einziehen, wo mir, ganz ehrlich - nie solch Sachen wie Katzenklo boykottieren - in den Sinn kamen.

Ich werde mich wohl wieder auf die Suche nach meinen Menschen machen müssen, bin ja gerade mal 1 Jahr alt, kastriert und geimpft und eigentlich ein ganz unkomplizierter, lieber Zeitgenosse - wenn ich mich mal wo zu Hause fühle.

 

 


Dhalia


Seit drei Wochen heißt es, treibe ich mich in der Hofmark in Goldegg herum. Drei Wochen wurde ich dort auch von einer netten Dosenöffnerin gefüttert, aber so ganz behalten hat sie mich dann doch nicht können.

Jetzt sitze ich im Halleiner Tierheim - Quarantäne - bis ich geimpft und entwurmt bin, erst dann darf ich in das schöne Katzenhaus mit Freigang. Ich bin noch sehr jung, sagen sie, vielleicht ein gutes Jahr, aber ganz lieb und auch ein wenig besonders, bin eine Glückskatze in ganz blassen Farbtönen. Ich werde jetzt noch sterilisiert, damit da auch wirklich nichts passieren kann und niemand die Katze im Sack kaufen muss!

Bitte besucht mich doch im Tierheim Hallein - es wäre so schön, wenn ich mich bald wieder bei einer Familie zu Hause fühlen darf.


 

Carlo


Ich bin der Kater Carlo, ja, Carlo, genau so wies im buche steht - Kater Carlo! Ich wurde zurück gelassen, als sich meine Familie um eine neue Bleibe umschaute, einfacht so mir selbst überlassen. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich nach nicht langer Zeit auf mich alleine gestellt, ziemlich verwahrlost durch die Gegend zog. Eine nette Nachbarin, die mich schon von klein auf kannte, hat sich meiner erbarmt und aufgenommen. Da durfte ich jetzt ein Jahr lange mein Heim nennen, zusammen mit einer alten und ruhigen Samtpfote ging es mir dort recht gut und es ließ sich unbedarft leben.

Leider hatte ich eine Unart - in pinkelte in die Wohnung - obwohl ich stehts raus gehen hätte können. Die Zweibeiner können oft nicht in die Katzenseele blicken und glauben oft, wir täten dies aus Bosheit. Nein, dessen ist nicht so, wir zeigen euch halt, dass uns trotz allem etwas sauer aufstößt und als Katze darf man das seinen Untertanen wohl mitteilen, oder? Ich glaube ich habe zu wenig Beachtung gekriegt, es gab ja da noch diese eine betagte Samtpfote, die auch im Haus lebte. Egal, es ist wie es ist, ich bein ein toller, verschmuster Kater mit 5 Jahren, der sich liebend gerne wieder in einer Familie einnisten möchte - natürlich mit Freigang und Welt erobern - ich bin im besten Alter dazu!

 


Nikolaus





 RESERVIERT

Am Nikolaus Tag hat man mich von der Straße in Kuchl aufgelesen - ich hatte einige Schrammen auf der Nase und auch mein Schwanz war etws geknickt, aber Gott sei Dank, jetzt bin ich wieder gesundet und habe mich mit meiner Zimmerkollegin "Däumelinchen" auch schon angefreundet. Das ist mir gar nicht so leicht gefallen, bin ich doch eher ein schüchterner Kerl, der sich die Prinzessinnen auf Samtpfoten nicht so recht anmauzen traut. Aber ich habs diesmal mit meinem Charme und meiner elendslangen Geduld probiert und - es hat gewirkt, die Kleine ist auf den Zug aufgesprungen und spielt mittlerweile bereits mit mir am Kratzbaum.

Ich Nikolaus, bin ca. 1 Jahr alt und war auf nachweinachtlicher Herbergsuche unterwegs, als aufmerksame Beobachter mich auflasen und in das Halleiner Tierheim brachten. Ja, da warte ich nun auf meine Herzensmenschen, die Katzen lieben und vielleicht auch meine Freundin mit aufnehmen würden, dass wär für dieses Jahr schon mal ein guter Anfang.

Ich werde demnächst kastriert, geimpft und entwurmt und dann steht meiner Vermittlung nichts mehr im Wege.

Update: Leider haben sich die beiden in der neuen Wohnung so gar nicht vertragen und Nikolaus musste schweren Herzens den Platz räumen. Er sucht aufs neue seine Familie.

 


 

Anni und Hanni





RESERVIERT



Könnt ihr euch noch an uns erinnern, als wir mit ca. 3 Moanten zu Dritt in einem Transportkäfig vor der Tierheim Türe abgestellt wurden? Ja ? - Leute, das war im Juni 2018 und bis jetzt warten wir auf liebe Katzenfreunde, die uns gemeinsam aufnehmen! Das ganze Jahr über mussten wir mit ansehen, wie große und kleine, dicke und dünne, alte und junge, scheue und verschmuste Samtpfoten zu ihren Dosenöffnern ziehen durften, wehmütig schauten wir hinterher und hofften, dass auch wir einmal entdeckt werden. Sogar Nanni, unsere Schwester, hat ihre Familie gefunden.

Bis heute ist noch niemand auf uns aufmerksam geworden, wobei wir ein absolutes DreamTeam sind, wir beide, durch unsere Vergangenheit dick aneinander geschweißt und nicht zu trennen. Wir sind total verschmust und lieb, wir freuen uns auch, wenn unser künftiges Dienstpersonal kleine Zweibeiner zum Spielen für uns bereit stellt - alles super, wenn wir nur bald unsere eigenen vier Wände hätten.

Wir werden jetzt noch sterilisiert, weil wir jetzt ja auch schon alt genug dafür sind mit ca. 1 Jahr, wir sind geimpft und entwurmt und würden wirklich gerne hier mal ausziehen !

 


Morella



 



Morella haben sie mich getauft - nach einer italienischen Stadt - sagen sie und weil ich auch so bübsch bin ! Ich wurde in Dorfgastein gefunden, war einfach vor der Haustüre - ich glaube es war um den 5.1. als Frau Holle sich so richtig austobte und der Schnee fiel und fiel und fiel. Ja, da tauchte ich plötzlich bei einer Familie auf, die micht fütterte und auch in die Wohnung ließ. Leider war da bereits ein Stubentiger daheim und dem gefiel es ganz und gar nicht, wenn ich mich da ein nistete. So wurde ich nach drei Wochen in das Halleiner Tierheim gebracht, ich werde geimpft und entwurmt und werde mich auch demnächst wieder um eine neue Familie umschauen müssen. Aber vorerst muss ich noch 4 Wochen blleiben, sollte ich meinem Besitzer doch noch abgehen und er mich suchen - ich sitze im TIERHEIM HALLEIN !!

Derzeit bin ich zwar noch etwas desorientiert, bin ja noch keine zwei Tage hier, außerdem möchte man noch abwarten, ob ich doch nicht schwanger bin, und dann kann mich gerne jemand zu sich nach Hause holen. Ich bin eigenlich eine ganz liebe und verschmust Räderkatze mit ca. 1,5 Jahren, die es gewohnt war, auch die Umgebung zu erkunden, also in einer Wohnung wäre ich unglücklich.


 

Puh




"Viel zu viele Katzen in der Wohnung" - hörte ich den Mann vom Amt sagen, "- und auch noch ein Hund, und kaum jemand der Zeit für die Vierbeiner hat" - und dann plötzlich fand ich mich im Tierheim Hallein wieder. Zwei meiner Samtpfoten Freunde waren bereits im September schon hier, ich kann sie aber niergendwo finden und glaube, sie haben bereits ein neues zu Hause gefunden.

Mein Frauchen hat mich Puh genannt, ich soll ein wenig schüchtern sein, aber ansonsten ganz lieb und zugänglich, wenn ich mich mal wo zu Hause fühle. Ich brauche ein wenig Zeit um mein Katzenleben wieder neu ausrichten zu können, aber das haben wir Stubentiger ja so an uns, dass man sich nach uns richten muss!

Wenn ich wieder etwas an Fülle zugelegt habe und auch mein Fell wieder gebürstet und gepflegt ist, dann bin ich eine Schönheit mit meinen 3 Jahren. Ich bin eine Mischung aus einer Angora Katze und einer normalen Kurzhaarkatze - aber heraus gekommen ist ganz was hübsches - nämlich ICH !

Ich bin sterilisiert, wurde jetzt geimpft und kann jederzeit besucht werden.


Futterspenden

Herzlichen Dank für die immer wieder spontan vorbei gebrachten Futterspenden für unsere Katzen. Gerade jetzt, wo die Babykatzen Zeit wieder seine Formen annimmt, ist uns mit Naßfutter jeder Marke viel geholfen.

Wir freuen uns immer wieder, wenn beim Futtereinkauf für die eigenen Samtpfoten auch ein wenig an uns gedacht wird.

 


 

Kathi


RESERVIERT

Frauchen ist gestorben! Mein Frauchen, der einzige Dosenöffner, zu dem ich Vertrauen gefaßt habe! Der liebe Gott hat sie mir weg genommen und dies auch noch vor Weihnachten.

Vor sieben Jahren hat sie mich aus dem Tierheim Hallein geholt, hat mir Liebe, Geduld und Vertrauen geschenkt, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich als damals 2jährige noch nicht viel Gutes auf dieser Welt erleben dürfen. Es ging mir gut, ich hatte mein Futter, streichelnde Hände und Wärme im Herzen. Leider konnte mich nach Frauchens Tod niemand mehr brauchen und ich wurde im Tierheim Hallein zur Weitervermittlung abgegeben. 

Ich hoffe nun doch, dass ich mit meinen ca. 10 Jahren noch jemanden glücklich machen kann, bin ja eine Glückskatze, wenn man meiner Fellzeichnung Glauben schenken darf. Ich brauche halt ein ruhiges, geduldiges zu Hause, wo man mich angangs läßt wie ich  bin, keine großen Erwartungen in mich setzt, denn meine Katzenseele muss wieder ganz von vorne beginnen - Vertrauen fassen.


  
1
  


Tierschutzverein Hallein • An der Sandriese 1 • 5400 Hallein
T: +43 6245 73973tierschutzvereinhallein (at) hotmail.com