Leo

  • 01.03.2021

  "Und wieder ein rothaariger Kater, wie schon das ganze letzte Jahr" - habe ich meine künftigen Katzennannies sagen hören. Ja, …

 

"Und wieder ein rothaariger Kater, wie schon das ganze letzte Jahr" - habe ich meine künftigen Katzennannies sagen hören. Ja, wie recht sie haben, das Jahr der roten Katzen setzt sich fort.

Ich lebte bis dato in einer Familie, unglücklich und glücklich zugleich, wie man es nimmt. An meiner Seite ein Hund, den ich gar nicht mochte und zwei weitere Stubentiger, die mich auch nervten. Sechs lange Jahre habe ich es ausgehalten, weil meine Dosenöffner auch ganz lieb waren mit mir und ich sie nicht enttäuschen wollte. Aber irgendwann wurde es mir zuviel, einer unter vielen zu sein und noch dazu nur in der Wohnung, Fell an Fell mit meinen Mitbewohnern.

Ich begann mich zur Wehr zu setzen - und wie macht man das als Samtpfote? - man fängt an herein zu pinkeln. Wie sollte ich sonst mein Unbehagen ausdrücken, es gibt ja keinen Doktor Doolittle, der uns Vierbeiner versteht. Also mußte ich grobe Maßnahmen ergreifen. Lange Zeit haben die Zweibeiner durchgehalten, haben mir den Freigang ermöglich aber alles half nichts, ich wollte da einfach nur werg. Irgendwannn endlich sahen sahen sies dann ein, dass ich mich vielleicht auf einer anderen Stelle wohler fühlen würde. Schweren Herzens brachten sie mich ins Halleiner Tierheim, wo ich jetzt ein eigenes Appartement bezogen habe.

Jetzt heißt es warten, dass sich jemand in mich verliebt und mir das Vertrauen schenkt auf einen Neustart.  Ich bin erst 6 Jahre jung, kastriert und würde mich riesig freuen, nicht allzu lange auf mein neues zu Hause warten zu müssen.

Wenn ihr euch so richtig für mich interessiert und es mit mir aufnehmen wollt, ruft bitte Regina an, sie ist die gute Katzenfee in Hause und kümmert sich um den richtigen Platz für uns Samtpfoten. Tel. 06645113354

zurück