Niklas und Perro

  • 23.02.2021

Update: Die beiden lassen sich schon streicheln und brauchen dringendst einen Platz, bevor die Katzenschwemme wieder jährlich los geht - …

Update: Die beiden lassen sich schon streicheln und brauchen dringendst einen Platz, bevor die Katzenschwemme wieder jährlich los geht - sie warten schon !!

31 Katzen auf einem Bauernhof, 31 dieser Samtpfoten, die sich so recht und schlecht durchschlagen müssen - verklebte und ausgeronnene Augen, Würmer, Durchfall, Katzenschnupfen , Haarlinge - sollen wir noch weiter erzählen ? Ich Niklas und mein gleichaltriger Freund Perro, sind zwei von 4 Katzen, die es bis ins Tierheim Hallein geschafft haben.

Wir beide waren in einem hundsmiserablen Zustand, mußte 5 Tage in Quarantäne und erst, als wir wieder zu fressen begannen, kamen wir wieder zu unserer Sippe. Jetzt geht es uns gut, wurden von sämtlichen Parasiten befreit, kastriert - nur das Impfen und Chippen steht noch ins Haus. Aber wir schlafen schon in einem Körbchen mit Schafwolle - einzig und alleine die spezielle Wurmbehandlung ins Maul macht uns noch zu schaffen - da machen wir nicht so richtig mit - zum Leidwesen unserer Nannies.

Wenn man all dies hinter sich hat - xmal gefangen werden, medizinische Torturen über sich ergehen lassen müssen, Tierarzt fahren - all dies streßt Katzen wie uns im besonderen. Es darf sich niemand wundern, wenn wir derzeit nicht sehr gut auf unser Pflegepersonal zu sprechen sind - wir sind auch nur Katzen und sehr sensibel.

Aber man hat uns gesagt, dass wir vergessen werden und dann werden wir bestimmt mal Kampfschmuser - wenn wir das Vertrauen wieder gefasst haben. Wenn es für uns beide ein ruhiges Plätzchen hinterm Ofen geben würde, Dosenöffner, die sich nicht gleich alles von uns erwarten - dann wäre dies unser größtes Glück.

 

 

zurück