Schlumpfinchens Geschichte

  • 12.10.2020

 RESERVIERT Also, es begann so mit mir: Über Umwegen wurde ich, Schllumfpinchen, 5 Wochen alt und eine Bauernkatze, Anfang Juli in …

 RESERVIERT

Also, es begann so mit mir: Über Umwegen wurde ich, Schllumfpinchen, 5 Wochen alt und eine Bauernkatze, Anfang Juli in das Tierheim nach Hallein verbracht. Angeblich sei ich in Straßwalchen aufgefunden worden oder in der Moosstraße? - ich habe keine Ahnung dazu! Mein Zustand muß erbärmlich gewesen sein - ich habe ja heute noch, 1 Woche später, dermaßen Katzenschnupfen und ein verklebtes Auge, das sich sehen lassen kann! Was mit meinem 2. Auge ist fragt ihr? Das werde ich wohl verlieren, nein, es ist fix, dass ich es raus operiert bekomme, es ist vom Schnupfen fast schon ausgeronnen. Gott sei Dank ist eine Katzennanny gleich mit mir zum Tierarzt gefahren, ich bekam Augensalbe und Infusionen, aber das linke Auge kann niemand mehr retten.

Meine ersten Tage durfte ich bei Ursula im Haus verbringen - habe viel geschlafen und ich liebe essen, mein Gott, wißt ihr wie es ist, wenn man 3 x täglich vor einer vollen Futterschüssel sitzt und nicht weiß, von welcher Seite man das Ding jetzt angehen soll? Herrlich, soviel Futter! Ich stakste in der Wiese herum, habe mich schon einiger Maßen reinigen können, bis auf dieses Rotz und den Augenknatsch, der mir immer wieder das Leben schwer macht.

Aber - ich bin eine Katze und diese hat bekanntlicher Weise 7 Leben! Und weil ich euch nicht enttäuschen will mit euren menschlichen Theorien bin ich jetzt im Leben 1 und ich liebe dieses. Obwohl ich mein Augenlicht auf einem Auge bald wirklich verlieren werde, liebe ich das Leben, lieber Gott, du hast mich ja nicht ganz vergessen, du hast mir ja eine Auge gelassen. - Und dieses reicht, um die Vögel in der Voliere zu beobachten und mich mit den Bällchen am Fußboden herumzuschlagen. Sobald ich mein Kampfgewicht von 1 kg erreicht habe, wird wohl diese OP fällig sein, aber dann bin ich kerngesund, ohne Schmerzen und auf der Suche nach einem liebevollem Platz. Supertoll fände ich es auch, wenn ich eine Mitbewohnerin aus dem Tierheim mitnehmen dürfte, ach bitte, dann hätte ich gleich jemanden zum Spielen.

Bitte meldet euch zahlreich für mich, auch jetzt schon, ich brauche jemanden, der mir gleich nach der op zur Seite steht!

Update 3.9.20                                                                                                                                                                    Schlumpfinchen hat jetzt das mindestens 1 kg Körprgewicht erreicht und wurde gestern operiert. Es geht ihr so gut, dass sie bereits wieder mit ihrer rothaarigen Freundin durch die Luft wirbelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück