Cäsar

  • 16.10.2020

RESERVIERT Vom Pech verfolgt bin ich, ich, der 9 Jahre alte, supertolle, liebe und verschmuste Cesar. Ein Bild von einem majestätischen, …

RESERVIERT

Vom Pech verfolgt bin ich, ich, der 9 Jahre alte, supertolle, liebe und verschmuste Cesar. Ein Bild von einem majestätischen, nicht kastrierten Rüden, wie es im Buche steht, glaubt mir!

Vor gut 4 Jahren hat man mich im Wald aufgegriffen, der Jäger natürlich, der glaubte, ich fresse ihm sein Wild weg! Blödsinn, ich hatte ja einen Platz und ein zu Hause, aber als mein Herrchen die Nachricht erhielt, dass ich in der Tötung abzuholen sei, weil streunend herumgewandert, hieß es einfach - "behaltet ihn euch, ich will ihn nicht mehr" - und das nach 5 Jahren der Treue und Loyalität!

So blieb ich einige Monate im diesem Gefängnis, dann brachte man mich in eine Familie auf Pflege. Aber irgendwie glaube ich, hat man da auf mich vergessen, denn ich hatte nie eine Anfrage auf Vermittlung. Und weil noch nicht genug, brannte das Haus meiner Pflegefamilie ab und nach einem Jahr, wo es mir durchaus sehr gut ging, landete ich wieder in der Tötung, weil man dann keinen Platz mehr für mich hatte.

Aber dann kam mir plötzlich zu Ohren, dass ein Spatz vom Dach gepfiffen hat, dass ich am Samstag, den 19.9. ein sicheres Ticket ins Halleiner Tierheim habe, dahin, wo man nur gutes über uns Auslandshunde erzählt. Und so geschah es, ich sitze jetzt bereits in meinem eigenen Körbchen und kann mir den Wanst vollschlagen,Wuff, wuff.  wird das spannend, endlich gibts auch für mich noch mindestens 5 schöne Jahre! Meine Reisedokumente hatte ich bereit - und am 19.9. um 4 Uhr früh kam Ursula mit dem großen Bus, packe 15 Gleichgesinnte ein und ab gings nach Hallein - und wie ich mich gefreut hatte, seht ihr ja am Film!

zurück