Luna

  • 11.01.2021

  RESERVIERT Ich bin zwar relativ groß und nicht jedermann ist mir ob meiner schwarzen Farbe auch gleich zugetan, aber ich bin …

 

RESERVIERT

Ich bin zwar relativ groß und nicht jedermann ist mir ob meiner schwarzen Farbe auch gleich zugetan, aber ich bin in Wirklichkeit eine Hündin, die bereits als Wanderpokal einige Social Media Portale hat kennen lernen müssen.

Ursprünglich stamme ich sicherlich aus dem Süden oder Osten, man hat mich wahrscheinlich "gerettet", irgend ein Verein, der sich dann nicht mehr um uns verlorenen Seelen kümmert, denke ich mal. Ich konnte jedenfalls nicht in der Familie mehr bleiben, wanderte via "Internet Handel" weiter in die Steiermark. Da war ich wohl gerade mal 3 Jahre alt. Erziehung habe nie bekommen - wie man sich Vierbeinern gegenüber verhält, habe ich niemals gelernt. Wahrscheinlich saß ich zu lange in Einzelhaft in einem der Betonzwinger, die man wegen der Hygiene so gerne hat - ohne Einstreu und Decke. Ja dann endlich im Westen, haben sich für mich halt neue Spielregeln aufgetan, die ich vorher nicht kannte. Früher gings bei mir ums Überleben auf der Straße, das Recht des Stärkeren war Straßengesetz und das war mir geblieben.

Mit dieser schlimmen Voraussetzung fand ich vor zwei Jahren einen Platz im Flachgau, mein Herrchen war lieb zu mir und es ging mir gut. Aber irgendwie hat er es nicht geglaubt, wie ich mit meinen Artgenossen umgehe, hat es für nicht notwendig empfunden, mit mir in die Schule zu gehen. Bis er es sah, dass ich auch wirklich nicht davon abgeneigt bin, andere Vierbeiner anzupöbeln, ja sogar ordentlich zuzubeißen. Die ganze Sache eskalierte, als ein Chihuahua auf mein Grundstück kam. Um diesen war es geschehen. Jetzt läuft ein Verfahren gegen mein Herrchen, ich dar nicht mehr zurück zu ihm und muß mich um eine neue Bleibe umschauen.

Ich suche Zweibeiner am Land, mit Garten, wo ich mich weniger oft mit anderen Hunden auseinander setzen muß, wo ich mein Leben in Ruhe - ich schlafe sehr viel - genießen kann. Wenn ich nicht bald jemanden finde, der mich adoptieren will, schaut es schlecht aus - hat ja immer noch das Amt die Hand drauf und kann entscheiden, was mit mir passiert, ja, im wahrsten Sinne des Wortes - passiert!

zurück