7.10. 17  nächster Transport aus Ungarn Hunde Tierschutzverein Hallein

Lord



Schon lange hat man mir versprochen, endlich nach Ö reisen zu dürfen. Aber es war noch kein Platz im Tierheim für mich frei, daher warte ich jetzt auf jemanden, der mich, Lord, vielleicht auf Pflege nehmen kann - dann wäre ich bereits bei der nächsten Fahrt dabei.

Ich wurde 2010 Ungarn geboren, man hat mir gleich mal eine Arbeit zugeteilt -ich mußte ein nicht umzäuntes Grundstück bewachen.  Es war natürlich sehr verlockend, dass ich da meine eigenen Wege ging. Irgendwann wurde ich dann im Tierheim Mohacs abgegeben. Seit einem guten halben Jahr sitze ich jetzt da und frage mich, warum man mich, einen reinrassigen, kastrierten Labrador Rüden nicht raus holt Auch die Pfleger, die mir bereíts ein wenig gelernt haben, an der Leine zu gehen,  sind völlig verdutzt, dass ich schon so lange warte muss.

Ich bin ein sehr menschenlieber Vierbeiner, da gibt es nichts zu meckern. Andere Hunde brauche ich nicht in meiner Umgebung, bin es gewohnt mein Leben selbst zu bestreiten und mag auch keine Nebenbuhler in meinem zu Hause.

Wer traut sich noch drüber, einem Labrador im besten Alter ein zu Hause zu geben ? Natürlich bin ich geimpft und gechipt, habe einen EU Ausweis.




Susi und Füles



Unsere beiden Sorgenkinder - Susi und Füles - sind leider aufgrund ihrer unvorhergesehenen Beissattacken nicht mehr vermittelbar.

Susi stammt aus dem Haushalt einer verstorbenen Hundebesitzerin, die es leider verabsäumt hatte, mit dem Hund auch mal spazieren zu gehen und ihr das Leben außerhalb des Gartens zu zeigen. Susi war nur an ihr Frauchen gewöhnt und nach ihrem Tod hat sie niemand der Hinterbliebenen übernehmen können.

Füles stammt aus Ungarn, lebte 1 Jahr alleine in einem aufgelassenem Haus und wurde vom Nachbarn lediglich gefüttert. Irgendwann wurde das zuviel und er kam ins Tierheim nach Mohacs. Wir haben ihn zu uns genommen, weil er keinerlei Zeichen von Aggression zeigte. Als wir ihn jedoch vermittelt wußten, entwickelte er bereits nach zwei Wochen einen Verteidigunswahn, dass sich nicht mal mehr das Herrchen seiner Frau nähern konnte.

Wir haben eingesehen, dass wir beide nicht guten Glaubens an neue Besitzer weiter geben können. Die beiden teilen sich mittlerweile einen Zwinger zusammen und geben ein ganz zufriedenes Pörchen ab. Die ehemaligen Interessenten von Füles haben die Patenschaft für beide übernommen, kommen täglich um mit ihnen eineinhalb Stunden spazieren zu gehen und tun ihr Möglichstes, dass es den beiden gut geht.

Wir glauben, dies ist in diesem Fall eine ideale Lösung und sie werden wohl bei uns ihren Lebensabend verbringen.

 


 
2
  


Tierschutzverein Hallein • An der Sandriese 1 • 5400 Hallein
T: +43 6245 73973tierschutzvereinhallein (at) hotmail.comwww.tierheim-hallein.at
Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at