Unsere  Reka Sorgenkinder Tierschutzverein Hallein

Unsere Reka







Ganz, ganz  dringend Gnadenplatz gesucht

RESERVIERT

Ich dachte - jetzt habe ichs geschafft, endlich raus aus diesem nassen und kalten, mit Beton bedecktem Boden, der mir kaum Gelegenheit gab, mich einzurollen und zu schlafen! Ja, ich hatte auch Glück, dass ich mit dem Verein Nothilfe für Hunde nach Ö kommen durfte und in Tierheim Hallein Unterschlupf fand.  

Aber als ich die Gesichter der Pfleger sah, als ich aus dem Transporter ausstieg, dachte ich schon - ui, da stimmt was nicht. Und so war es auch. Ich habe ja keine Schmerzen, darum weiß ich auch nicht, warum man so große Aufmerksamkeit auf mich lenkte, aber dass mit meiner Wirbelsäule etwas nicht ganz stimmen konnte, das merke ich stets wenn ich mich aufsitzen wollte.

Man überlegte hin und her was es denn sein könnte, brachte mich in eine renommierte Tier-Klinik, zapfte mir Blut ab, machte ein CT und diverse andere Röntgen - ich glaube, ich habe denen bis dato eine habe Kuh gekostet, soviel Geld haben sie schon für mich ausgegeben - aber so wirklich befriedigend war es für meine Betreuer nicht. Ich habe auf jeden Fall eine Top Hüfte, KEIN HD, keine Cauda Equina und auch sonst sind die Wirbelkanäle schön und durchlässig.

Was man allerdings fest stellte war ein alter Bruch zweier Brustwirbel sowie 3 gebrochene Brustrippen, die sollten schuld sein an meinem wackeligen und instabilen Gang. Sie sollten schlecht zusammen gewachsen sein und mir dieses Gangbild zuschreiben. Allerdings - ich bin völlig schmerzfrei, ich hüpfe und springe, jage dem Ball nach und habe keinerlei Beeinträchtigung.

Einzig und alleine eines muss noch ausgeschlossen werden - das verflixte SOD 1 Gen, verantwortlich für Degenerative Myelopathie -das wäre wirklich the worst case !  Ich würde Stück für Stück vom Rücken her gelähmt werden - haben übrigens große Rassen wie Belgische Schäfer, Collie, Husky,  Hovawarth oder auch Rhodesian Ridgeback, aber ich kenne auch einen Fall bei einem reinrassigem Labrador. Da würde ich wahrscheinlich in einem Wägelchen landen - irgendwann mal ! Aber - ich habs ja noch nicht schwarz auf weiß - im Jannuar fahre ich in eine Spezial Klinik.

Auch wenn Weihnachten bereits vorüber ist, hoffe ich, dass sich jemand für mich erbarmt - ich bin eine ganz tolle, gutmütige Schäferhündin mit ca. 5 Jahren, ich gehe gerne spazieren - in Maßen - ich liebe meine Zweibeiner über alles und habe es nicht verdient, hier im Zwinger meine kommenden Jahre zu verbringen. Ich habe wirklich nichts Böses an mir, lasse mich beim Tierarzt ohne Beisskorb unkompliziert untersuchen und Blut abnehmen, bin verspielt und fordere meine Zweibeiner gerne mal auf ein Ballspiel heraus. Ich bleibe Stunden alleine im Haus, belle nicht und stelle auch sonsten nichts an - man spürt mich kaum und ich verspreche euch, auch sonst nichts einzufordern, was euch lästig ist.

Bitte, ich kann es nicht glauben, dass für mich keine Sonne mehr scheinen soll - ein oder zwei gemütliche Schäferhunde Liebhaber wird es wohl auf dieser Welt noch geben?  Ich bin ein Traumhund mit allen Vorzügen, die man sich vorstellen kann. Für ältere, nicht mehr so gehbegierige Zweibeiner bin ich, Reka, ein Lotto 6er ! 

UPDATE: Leider hat sich unsere Vermutung, dass Reka an einer degenerativen Myelopathie leidet, bestätigt. Bei diesem Gen Defekt, der vorwiegend große Hunde ab dem 5. Lebensjahr treffen kann, wird das Rückenmark langsam zerstört, die Tiere zeigen Lähmungen an den Hinterbeinen, welche langsam schleichend den Vorderteil befallen und man den Hund letztendlich erlösen muss. Reka hat - dies ist das einzig Gute an dieser Krankheit - keinerlei Schmerzen. Sie ist quietschfidel, lebenslustig und für jeden Spaß zu haben.

Rekas Lebenserwartung dehnt sich auf ca. 1 bis 1,5 Jahre aus, das kann bei guter Betreuung und der entsprechenden Therapie auch noch um ein halbes Jahr hinausgezögert werden.


Wir suchen für Reka einen Gnadenplatz bei Schäferhund Liebhaber, wo sie ebenerdig noch eine hoffenlich lange Zeit im Garten verbringen kann, mehrere kurze Spaziergänge von 1/2 Stunde wären super. Sämtliche Kosten für Therapien und Tierarzt würden vom Verein "Nothilfe für Hunde" übernommen werden, ebenso wie ein eventueller Ankauf eines Wagerls.


  
1
  


Tierschutzverein Hallein • An der Sandriese 1 • 5400 Hallein
T: +43 6245 73973tierschutzvereinhallein (at) hotmail.com